Dortmunder Rätsel

Handy – Selfies – Public Viewing – Coffee Lounge – chillen…

Echte Anglizismen oder solche, die’s einfach nur sein wollen.

Ich weiß nicht, wie es in anderen Gegenden aussieht, aber hier im Weiler an der Emscher (und über die Ortsgrenzen hinaus bis ans Rheinufer) benutzt alle Welt solche Worte ganz selbstverständlich, um zu den Eindruck zu vermitteln, sich jederzeit auf internationalem Parkett bewegen zu können. Deswegen bemühen sich auch alle um eine korrekte, authentische Aussprache.

Aber warum, zum Teufel, will dann die selbe „alle Welt“ eine bekannte Ladenkette nicht vernünftig Whuhlwörth mit korrektem TH aussprechen, sondern beharrt stur auf Wollworrt???

Advertisements

4 Antworten auf “Dortmunder Rätsel”

  1. In English ist es manchmal einfacher, etwas auszudrücken als in Deutsch. Bleiben wir mal beim Handy: Man könnte sagen: Mobiles Telefon, ist schon ziemlich lang. Oder gar Funkfernsprechgerät – wobei ich diesen Ausdruck irgendwie toll finde.
    Aber grundsätzlich gebe ich dir recht.

    Gefällt mir

Püttscher mit!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s