Sonntagszwischenruf

Die Wettbewerbsfähigkeit des Hafens erweitern und sichern.

Verstärkter sozialer Wohnungsbau.

Ausbau des Öffentlichen Nahverkehrs u. a. mit Schaffung der Linien U5 und S4, dazu Entlastung der Metrobuslinie 5.

Pflege historischer Bausubstanz, u. a. durch Sanierung des alten Elbtunnels, Erhalt des Friedhofes Ohlsdorf als Gesamtensemble und generell erweiterten Denkmalschutz.

Sicherung des Kultur- und Messestandorts Hamburg.

Programme zur Integration von Neubürgern jeglicher Herkunft.

Programme gegen Extremismus jeder Art.

Schutz der alten Kieze vor weiterer Gentrifizierung bzw. Disneyfizierung.

Entlastung des Flaschenhalses Hauptbahnhof

Schaffung bzw. Erhalt von Kitas, Schulen und weiteren Bildungseinrichtungen.

Hamburg hat Weiterlesen

Throwback Thursday 2015 – Bücher des Jahres

Moin!

Wie im letzten Jahr wird es auch in 2015 an den letzten vier Donnerstagen vor Weihnachten eine kleine Jahresrückschau auf Dinge geben, die mich besonders angesprochen haben. Den Anfang machen wieder die Bücher, und wieder ist nicht ausschlaggebend, ob sie in diesem Jahr erschienen, sondern dass sie mir erstmals über den Weg gelaufen sind. Drei an der Zahl sind es – denn men to:

Weiterlesen

Morgenlatte (hochdeutsch)

Am vergangenen Mittwoch hat es hier ausnahmsweise mal einen zweiten plattdeutschen Blogartikel für den aktuellen Monat gegeben. Die hochdeutsche Übersetzung gibt’s heute – viel Spaß:

Weiterlesen

Moin, Peking!

Hamburg ist nicht nur ein prosperierender Hafen heutiger Tage (auch wenn die unlängst veröffentlichten Wirtschaftszahlen für 2015 etwas schwächeln), die Stadt hält auch mit zahlreichen schwimmenden Zeitzeugen die Vergangenheit lebendig:

Von den Weiterlesen

Häppchenweise

Moin!

Nach einiger Zeit Pause gibt es heute wieder einmal einen Blogpost, der nicht als langer Text, sondern quasi wie ein Tablett von hors d’œuvres mit kleinen Appetithäppchen daherkommt. Voilà: Weiterlesen

Amüsantes Essen

Moin!

Am vergangenen Mittwoch gab’s wieder einen plattdeutschen Artikel hier im Wortgepüttscher, und wie immer möchte ich die hochdeutsche Übersetzung für die nicht-platten Leser nicht schuldig bleiben. Hier ist sie: Weiterlesen