Sonntagszwischenruf

Die Wettbewerbsfähigkeit des Hafens erweitern und sichern.

Verstärkter sozialer Wohnungsbau.

Ausbau des Öffentlichen Nahverkehrs u. a. mit Schaffung der Linien U5 und S4, dazu Entlastung der Metrobuslinie 5.

Pflege historischer Bausubstanz, u. a. durch Sanierung des alten Elbtunnels, Erhalt des Friedhofes Ohlsdorf als Gesamtensemble und generell erweiterten Denkmalschutz.

Sicherung des Kultur- und Messestandorts Hamburg.

Programme zur Integration von Neubürgern jeglicher Herkunft.

Programme gegen Extremismus jeder Art.

Schutz der alten Kieze vor weiterer Gentrifizierung bzw. Disneyfizierung.

Entlastung des Flaschenhalses Hauptbahnhof

Schaffung bzw. Erhalt von Kitas, Schulen und weiteren Bildungseinrichtungen.

Hamburg hat meiner bescheidenen Auffassung nach andere und vor allem wichtigere Dinge zu regeln als die Egopflege von Funktionären durch ein überteuertes Sportevent, für das noch nicht einmal vollständige Daten zur Umweltverträglichkeit und andere Zahlen vorliegen.

Die Stadt braucht kein flüchtiges Spektakel um Medaillenzeremonien in neun Jahren, sondern Zukunftsfähigkeit auf Jahrzehnte.

Heute kann Hamburg wieder mal über ein Großprojekt entscheiden, nämlich besagtes Sportevent.

Hamburg, mien ole Hanse – schon bei der appeldwatschen Seilbahn habt ihr es nach meinem Dafürhalten richtig gemacht. Ich würde mich sehr freuen, wenn die Chance heute wieder genutzt wird.

Advertisements