Vokabeltest

Habt ihr das auch schon mal erlebt? Man liest ein interessantes Buch, ist von der Story mitgerissen, kommt flüssig durch den Text, und dann bleibt man bei einem Wort hängen. Es ist bekannt, dennoch hat man ein Störgefühl dabei, es so zu lesen. Ist es so wirklich richtig geschrieben? Ist es doch völlig falsch? Geht es um ganz was anderes?

Irgendwann fällt der Groschen: Man kennt das Wort eigentlich ganz genau, weil man es selber immer wieder mal ausgesprochen und/oder gehört hat, denn es ist auch im Umfeld Teil des allgemeinen Sprachgebrauchs. Und weiter: Es ist eines jener Wörter, die man als Teil seiner Sprechsprache verinnerlicht hat, doch es ist einem noch nie in geschriebener Form über den Weg gelaufen.

Bei mir war es neulich ein Wort, das Größe, einen enormen Umfang beschreibt. Ein zum Hauptwort gewordener Superlativ. Hätte man mich gefragt, wie man es schreibt, hätte ich kurz überlegt und dann Stein und Bein geschworen, dass man es mit W und Z schreibt. Obwohl ich es noch nie schwarz auf weiß gesehen hatte.

Umso überraschender war es dann, als das Wort mit V und TS daherkam. Dieser Anblick war ein ganz schöner Kaventsmann!