Heinz Sielmann lässt grüßen

Moin!

Am vergangenen Wochenende war wieder Plattdüütschtag hier im Blog. Um die Nicht-Platten nicht länger mit großen Fragezeichen auf der Stirn rumlaufen zu lassen, folgt hier nun die hochdeutsche Übersetzung. Viel Vergnügen!

„Das rosa Holundernachthemd ist ein putziger Geselle. Über den Sommer hinweg gibt es vor, nur ein unscheinbarer Klumpen Baumwolle zu sein. doch zum Herbst hin entfaltet es sich in seiner schönsten Pracht.“

So oder ähnlich hätte es sich bestimmt angehört, hätte Heinz Sielman von unsererm Garten erzählt. Er hat ja ein Auge dafür gehabt, den Zuschauern bei seinen Expeditionen ins Tierreich etwas Besonderes zu zeigen. Dass zwei Eichhörnchen, die sich lautstark um ein paar Nüsse kloppen (oder um die schönste Eichhörnchendame in der Nachbarschaft, so genau kenne ich mich da nicht aus), sich schlimmer anhören als ein rolliger Kater auf Baldrian, hätte er vielleicht nebenbei erwähnt, aber ein großes Hallo wäre darum nicht gemacht worden. Wenn er je eine Reportage über unseren Garten gemacht hätte, wäre dem „rosa Holundernachthemd“ bestimmt die meiste Aufmerksamkeit zuteil geworden.

Erinnert ihr euch noch an die Story hier im Blog, in der mein Mann und ich plötzlich Klamotten in dem Holunderstrauch vor unserem Küchenfenster gefunden und nicht gewusst haben, wie die dorthin gekommen sind? Ganze Hollywooddrehbücher haben wir darüber geschrieben!

Damals hatte es ja noch so ausgesehen, als hätte jemand das Zeug zusammengeknüllt und einfach so aus dem Fenster geworfen, worauf es dann im Holunder gelandet ist. Doch nun hat der Herbst das Regiment übernommen. Der Holunderbaum wirft allmählich seine Blätter ab und es gibt mehr Platz im Geäst. Die Schwerkraft hat ihren Teil dazu beigetragen, damit das rosa Hemd sich entfalten konnte. Und sieh an – nun hängt es da glatt und ordentlich an einem Bügel.

Es scheint also kein Unfall gewesen zu sein – sondern ein Zielwurf!

PS: Es gibt Verwirrung darüber, warum es hier in der Übersetzung von Holunder gesprochen wird, während sich im plattdeutschen Original alles um „Fleeder“ ( = Flieder) dreht? Die Erklärung dafür habe ich in diesem Artikel aufgeschrieben.

Werbeanzeigen