So wird der Winter richtig schön…

Was war eigentlich zuerst da? Die Bäckerblume oder die Apotheken Umschau? Ist ja eigentlich auch egal, gelesen habe ich beide noch nie. Trotzdem sind kostenlose Zeitschriften in unserem Haushalt nicht unbekannt, man kommt daran ebenso wenig vorbei wie an den vielen Prospekten, die einem trotz Hier keine Werbung-Aufkleber immer wieder in den Briefkasten geschoben werden. Im Grunde genommen sind diese Blätter doch nichts anderes als zwanzig bis vierzig Seiten Werbung, sehr dünn hinter Pseudo-Journalismus versteckt, um den Weg zum Altpapiercontainer eventuell ein bisschen hinauszuzögern und die Werbebotschaften doch etwas besser an den Mann zu bringen als nur mit einem schnöden Toilettenpapier: 1,99 € – aber nur am Supersondermegaspecialeinkaufsdienstag.

Im Idealfall profitieren mehrere Seiten von den erfolgreich überbrachten Reklamebotschaften: Nämlich die Hersteller der Zutaten des vom „bekannten Fernsehkoch“ zubereiteten Gerichtes der Woche (Grüne Linguine in Lachs-Wodka-Sahne-Chili-Sauce) auf Seite 14/15 und der Anbieter des Proteindrinks für die So purzeln die Weihnachtspfunde-Diät auf Seite 16.

Damit besagte Diät sich auch richtig lohnt, dürfen sich auf den folgenden Seiten auch noch die Vermittler der Flucht vor dem Scheiß-Winter-Reisen ebenso über das freuen, was knallhart recherchierte Reportage daherkommt (und doch nur weitere Reklame ist), wie Ausstatter des „Artikels“ über derzeit in Rio de Janeiro angesagte Bademode.

Ein paar Rabattcoupons runden die Sache noch ab, wodurch zum Schluss auch noch die Einzelhändler der jeweiligen Stadt glücklich gemacht worden sind.

Doch halt! Es gibt ja noch mehr Dinge, die das Leben schön machen, und deswegen ist ihnen sogar eine eigene Rubrik mit dem Titel – nomen est omen – Schönes Leben gewidmet. Meist geht es um Freizeitbeschäftigung: Die schönsten Fahrradrouten der Region – die tollsten Eislaufhallen der Umgebung – die romantischsten Café und was weiß ich nicht alles.

Des Normalverbrauchers liebste Freizeitbeschäftigung ist und bleibt jedoch scheinbar das Abhängen vor dem Glotzkasten (auch die neuesten Knabbertrends sind auf den vorherigen Seiten nicht ohne Grund vorgestellt worden). Deswegen nimmt dieser Abschnitt auch mehr als die Hälfte des der Rubrik eingeräumten Platzes ein. Hier werden dann die aktuellen Serienhighlights vorgestellt, die in Kürze im Tee-Vau starten und uns in den nächsten gut zwanzig Wochen den Feierabend freudig erhellen sollen. Da habe ich in der letzten Woche doch tatsächlich folgendes gefunden – und ich erinnere nochmal daran, dass wir in der Rubrik Schönes Leben sind, das ist ganz, ganz wichtig!

  • Eine Serie, in welcher der Protagonist an der Polizei vorbei arbeitet, um Morde aufzuklären.
  • Eine Serie um eine besonders effektive Spezialeinheit zur Verbrechensbekämpfung.
  • Eine Serie, die sich darum dreht, eines der blutigsten realen Verbrechen nachzuerzählen.
  • Eine Serie um einen Amateur, welcher der Polizei unter Drogeneinfluss bei der Mördersuche hilft

Viermal Feelgood-Fernsehprogramm mit nichts als Mord und Totschlag – der Winter kann ja sooooooo schön sein.

*ironiemodusaus*

Advertisements

9 Antworten auf “So wird der Winter richtig schön…”

    1. Isses nicht erstaunlich, dass die Prämisse immer eine negative ist? Warum „gesund macht“ und nicht „gesund hält“?

      Auch bei dieser inflationären Flut an Verbrauchersendungen – wenn man denen Glauben schenkt, gibt es auf dieser Welt nichts, aber auch rein gar nichts mehr, das nicht tödlich, schlecht für die Gesundheit, ein grenzenloser Besch*ss oder sonstwie negativ und dadurch das Leben kaum noch lebenswert ist. Da kommt die Krimiflut schon fast als die nervenschonendere Alternative daher! 😉

      Lieben Gruß
      Gerrit

      Gefällt 1 Person

      1. „Bange machen“ zählt nicht! War früher. Heute “ Bange machen zahlt sich aus!“ Wir vergessen,das das Leben immer tödlich endet. Das Wort “ lebendsgefährich “ stimmt auch irgendwie nicht:-) Sollte “ lebens-beendigungs-gefährlich“ heißen! So what, beste Wünsche, Manne

        Gefällt 1 Person

        1. Die meisten Apotheken hegen übrigens zur Umschau eine Art Hassliebe – einerseits enthalten sie nachgewiesen ordentliche Artikel (also nicht diese Pseudo-Berichte, wo nur klein „Anzeige“ irgendwo steht), andererseits gibt’s im TV und Radio Dauerwerbebespaßung, damit wir die echt teueren Teile auch herlegen.

          Gefällt 2 Personen

Püttscher mit!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s