Toujours l’amour…

Kinners, ich sag euch eins: Als Mann eines Handwerkers hat man es in Sachen Romantik nicht immer leicht. Handwerker sind einfach zu nüchtern, zu pragmatisch, zu geradlinig für so etwas.

Erst gestern ist es wieder einmal geschehen. Kommodiger Abend im Wohnzimmer. Ich lese etwas über Joachim Ringelnatz und lasse mich in einem Anflug von Poesie zu der Erklärung verleiten, dass ich meinem Schatz ebenfalls ohne weitere Überlegungen eine Kachel aus meinem Ofen als Präsent offerieren würde.

Dass mein Mann nicht sofort die Verbindung vom Kachelofen zu einer Liebeserklärung zieht, ist verständlich. Der mit den dreihundert Büchern bin nun mal ich. Aber dass er dann wiederum zu einer langwierigen Erklärung über Herstellung und Kosten handegarbeiteter Ofenkacheln ansetzt, killt die romantische dann doch eher als dass sie befeuert wird.

Vielleicht sollte ich ihm künftig von vornherein und ohne Bedenken gleich ’ne neue Bohrmaschine schenken…

 

Advertisements