Rummelpott

Im Norden geht es gemächlich zu. Das Leben richtet sich nach der Natur. Die Menschen leben mit grauen Nebelschwaden und endlosen Regennächten ebenso wie mit Sommertagen, wie sie schöner nicht sein können – wie sie aber auch schlimmer nicht sein können, wenn die Sonne über Wochen ohne Nass vom Himmel die Ernte verbrennt. Am Meer nehmen heftige Stürme genau so Land weg, wie sie neues erschaffen.

Der Norden fordert und gibt. Beides unvorhersehbar, von beidem mal zu viel, mal zu wenig, niemals ausgeglichen.

An der Küste und im Hinterland der Nordsee bestimmt zudem der Gezeitenstrom den Lauf der Tage. Im Auf und Ab von Ebbe und Flut trägt das Meer sein Wasser in die Salzwiesen und Flüsse, Fische in die Reusen und alte Geschichten ins Land. Geschichten von den Gewalten der Natur und den Lebenswegen der Menschen, gelenkt von einem Geschick, das nicht immer zu erklären ist…

Unheimliche Erscheinungen und mysteriöse Begegnungen vor der Kulisse Norddeutschlands mit seinen einprägsamen Menschen bilden die Szenarien der acht Schauergeschichten in „Rummelpott“, erzählt in der Tradition viktorianischer Autoren aus der „Goldenen Ära der Geistergeschichte“ von etwa 1850 bis zum Ende des ersten Weltkrieges.

-> zur Leseprobe


Genre:

  • Erzählungen – Schauergeschichten und Gespensterstories

Format:

  • Printausgabe, Taschenbuchformat, 168 Seiten (ISBN: 978-3-7386-5009-9)
  • eBook für alle gängigen eReader

Hinweis für Journalisten und Literaturblogger:

Kostenlose Rezensionsexemplare der Print-Ausgabe sind ab dem Zeitpunkt der Veröffentlichung direkt beim Verlag erhältlich. Redakteure und Blogger können diese über ein kurzes Anschreiben per eMail an die adresse autorenservices(at)bod(punkt)de anfordern. Journalisten fügen Ihrem Anschreiben bitte zusätzlich eine Kopie ihres Presseausweises bei.

 

Advertisements